Tag: FEES

Artikel, in denen ich über meine Erfahrungen mit der fiberendoskopischen bzw. videoendoskopischen Schluckuntersuchung berichte, Tipps und Tricks zur Durchführung und Fragen rund um die FEES und VEES.

Dazu passend auch meine thematische Webseite Dysphagie-Therapie.info.

FEES Protokolle: Tensilon® Test

Aus der Reihe der FEES-Protokolle widmen wir uns dieses Mal einem sehr speziellen Sonderfall. Das Medikament Tensilon wird bei Myasthenia Gravis eingesetzt um die Diagnose zu sichern.

FEES-Protokolle: FEDSS

Nach der Vorstellung des FEES-Protokolls zur Dekanülierung tracheotomierter Patienten, stelle ich euch hier ein FEES-Protokoll für akute Schlaganfälle vor: den FEDSS.

FEES-Protokolle: Dekanülierung

Ein ganz wesentlicher Teil der bildgebenden Schluckuntersuchung nach FEES-Standard ist die Anwendung unterschiedlicher Protokolle. Es stehen entsprechende Ablaufschemata für unterschiedliche Fragestellungen zur Verfügung. Zum Beispiel das Dekanülierungsprotokoll.

Idee: Aufbau einer FEES-Datenbank gesunder Schluckakte

Ich habe eine Idee: den Aufbau einer Datenbank mit Schluckakten von schluckgesunden Probandinnen und Probanden. Auch wenn es vergleichbare Projekte andernorts wohl bereits gibt, habe ich in Europa nichts vergleichbares gefunden.

Wie wäre es, wenn wir eine solche Referenz-Datenbank hätten, mit Schluckakten von schluckgesunden Menschen?

Verrückter Film: Aryknorpel wird aspiriert

Dieser Tage wurde ich gerufen, um bei einem Patienten eine FEES durchzuführen. Soweit nichts besonderes, aber der linke Aryknorpel machte Sachen, die er eigentlich nicht kann. Der Patient war kurz vorher extubiert worden. Aber mein Eindruck ist nicht, dass es sich dabei um eine Schädigung durch den Tubus handelt, sondern eher eine Schwäche der Schleimhaut. Was haltet ihr von der Aufnahmen?

Verordnung für FEES abgelehnt, was nun?

Als Logopädin oder Logopäde in freier Praxis benötigt man manchmal eine weiterführende Diagnostik bei Dysphagie-Patienten. Eine FEES bietet sich an. Unabhängig davon, ob die Schluckuntersuchung bei einem HNO-Arzt oder in einer Klinik für Neurologie durchgeführt werden soll, stellen sich manche Hausärzte quer und stellen keine Verordnung aus. Zwei Tipps, doch noch eine Verordnung bzw. Überweisung zur FEES zu bekommen.

Nicht-neurogene FEES-Befunde

Zurecht haben sich die HNO-Ärzte und Phoniater bereits in der Vergangenheit unzufrieden über die Ambitionen der Neurologen geäußert, die FEES nicht nur bei den ärztlichen Gruppen zu lassen, bei denen Schluckuntersuchungen zur Facharztausbildung gehören, sondern auch selbst durchzuführen und das auch an entsprechend geschulte Sprachtherapeuten und Logopäden zu delegieren.